Vorwort


Trennung, Scheidung, neue Partner, neue/r Freund/in,
Patchworkfamilie, Bonuseltern

– Der Weg zu Verständnis und Offenheit für neue Chancen – 

 

Je älter wir werden, desto größer und deutlicher werden die eigenen Bedürfnisse. Auch wenn für eine intakte Beziehung lange gekämpft wird, werden immer mehr Ehen geschieden - immer mehr Beziehungen trotz Kindern beendet.

 

Doch wie erklärt man seinen Kindern, dass es in Ordnung ist, dass Mama und Papa sich nicht mehr gerne haben? Wie kann es sein, dass Papa Mama früher ganz toll fand und heute nicht mehr? Oft fällt nach einer Trennung die Phrase: "Wir haben uns auseinander gelebt!". Doch wie kann man dies einem Kind begreiflich machen? Wie schafft man es dabei die Wertigkeit beider Elternteile zu betonen? Wie kann man hierbei die Schuldfrage außen vor lassen, so dass ein Kind schuldfrei seine Liebe zu beiden Eltern empfinden und leben kann? Und wie können neue Partner im Leben der beiden Familien integriert werden, so dass sie für alle als Bereicherung anerkannt werden? Wie schafft man es, einem kleinen Kind etwas begreiflich zu machen, was die Eltern vielleicht für sich selbst noch nicht klar formulieren können?

 

Es ist sehr wichtig die Neutralität für beide Seiten zu sichern. Als Mama und Papa sich verliebt haben, hatte das einen guten Grund. Beide haben in dem anderen etwas ganz besonderes gesehen und aus dieser Liebe ist neues Leben entstanden. Dies sollte ein Kind auch unbedingt erfahren. Es ist etwas Wunderschönes und Wichtiges.

 

Doch Liebe kann enden. Das mag im wahren Leben auf Fehlentscheidungen, Misskommunikation oder vielen anderen Dingen beruhen, doch die Essenz liegt wohl in den meisten Fällen darin, dass die gemeinsame Basis nicht mehr funktioniert. Das ist traurig –hat man sich das Familienglück doch gewünscht. Doch ist es auch in Ordnung sich einzugestehen, dass es einer Veränderung bedarf. Die Betonung liegt hier auf der Entwicklung von einer unglücklichen Zweierbeziehung mit Kind zu einer glücklicheren Vater/Mutter-Kind Beziehung.

 

Die Chance, durch Veränderung eine Verbesserung für alle herbeizuführen. Jemanden zu finden, der das Leben bereichert, der Gefühle zum Pulsieren bringt und durch Stärke und Ruhe einen Rückzugsort bietet, verbessert das Leben der Elternteile. Dies kann auf Kinder ebenfalls einen positiven Einfluss haben. Zum einen fällt es leichter relaxed und kraftvoll für andere da zu sein, wenn man selbst Kraft aus einer Beziehung schöpfen kann. Zum anderen gewinnt das Kind einen zusätzlichen Freund, einen Ansprechpartner und eine weitere Anlaufstelle. Durch das Zusammenspiel neuer Persönlichkeiten eröffnen sich neue Möglichkeiten.

 

Mit diesem kleinen Buch möchte ich diese drei Stufen erläutern und begreiflich machen. Beim Vorlesen bleibt Platz für Erläuterungen und individuelle Anpassungen an die eigene Geschichte. Ich hoffe, diese Geschichte hilft Eltern, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, im Umgang mit ihren Kindern. Ich hoffe, dass Kinder sich im kleinen, glücklichen Braunweißbären wiederfinden und somit auch die Chancen, die sich daraus ergeben, wahrnehmen.

 

Dieses Kinderbuch ist aus dem Herzen entstanden - aus Gedanken und Emotionen. Sie finden sich in den Zeilen und in meinen kleinen Illustrationen wieder. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Vorlesen und Ansehen des Buches und alles Gute für den Weg in neue Familien.

 

Miriam Volkmann

 

Hier finden Sie ein Kinderbuch zu den Themen: Trennung, Scheidung, neue Partner, neue Freundin, neuer Freund, Bonuseltern, Patchworkfamilie

Produkt